Reiterhof und Gestüt in Ober Mörlen - Knöss Architekten Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reiterhof und Gestüt in Ober Mörlen

Projekte > Erlebnisarchitektur+ Landschaftsarchitektur
 

Leistungsphase:  1-9
Bauzeit:  2006-2017


Neubau eines Reiterhofes in Ober-Mörlen
Ziel der Planung war, den bestehenden den jetzigen Ansprüchen des Bauherrn völlig ungenügendem Platzbedarf eines bestehenden Aussiedlerhofes für die Pferdehaltung und den Reitbetrieb zu erweitern. Die Planung umfasst zwei Bauabschnitte. Der erste Bauabschnitt betrifft die Errichtung einer Außenstallanlage mit Auslaufflächen und Liegehäusern, einer Sattelkammer, sowie die Errichtung eines Reitplatzes samt Ovalbahn. Im gleichen Bauabschnitt wird der bestehende Bauernhof (errrichtete in den 60er Jahren des 20sten Jahrhunderts) durch Attraktivierungsmaßnahmen in Form von Fassadenverschönerungen durch Holzverschalung etc. aufgewertet. Die an einen militärischen Truppenübungsplatz erinnernden Betonflächen des Bauerhofes werden durch großzügige Pflasterflächen ersetzt. Der zweite Bauabschnitt betrifft die Errichtung einer Reithalle samt Galerien und Emporen einschließlich Seminarräume und Unterbringung einer „Reiterstube“. An die Reithalle werden Paddocks mit angegliedert. Des weiteren wird eine Longierhalle errichtet. Den Abschluss der Baumaßnahmebildet die Errichtung einer freistehenden Sattelkammer einschließlich Schmiede.
Die Gebäude werden in handwerklichen Manier in Mischkonstruktion (Holz und Massivbau) errichtet. Vorgefertigte Gebäude werden nicht verwendet. Die Integration der Gebäude in die Natur war ein besonders wichtiges Planungskriterium. Als begleitende Maßnahme werden ca. 150 hochstämmige standorttreue Bäume gepflanzt. Regenwasser wird in Form eines Regenwasserteiches gesammelt und über einen Überlauf in bestehende Gräben eingeleitet.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü